Bärensteine Sächsische Schweiz

Natur erleben • Aktiv erholen • Gastlichkeit genießen

Blick auf Pötzscha Blick vom Kleinen Bärenstein
 

Übernachtung suchen:



 

Bärensteine - Wandergebiet zwischen Stadt Wehlen und Struppen

Die Stadt Wehlen, im Elbtal zwischen Pirna und Kurort Rathen gelegen, ist Ausgangspunkt für viele Wandertouren.
Die nachfolgende Wanderung führt von der Elbe über die Ebenheit von Naundorf, über Wiesen und Felder, durch bewaldete Felsmassive zu den Aussichtspunkten der Bärensteine. Dabei wird ein Höhenunterschied von über 220 m überwunden.
Die Wanderung wird mit einem herrlichen Panoramablick vom Kleinen Bärenstein ins Elbsandsteingebirge belohnt.

Blick zu den BärensteinenDie Wanderung (Dauer ca. 3 h) beginnt in Stadt Wehlen im Ortsteil Pötzscha. Kommt man am rechten Elbufer in Stadt Wehlen an, muss man mit der Fähre übersetzen, in Richtung Bahnhof gehen und den Bahnübergang überqueren und sich links halten. Nach ca. 30 m steigen wir rechts von dem "Berghof" einen steilen, sandsteingepflasterten Weg (Markierung roter Strich) durch eine bewaldete Schlucht hinauf nach Naundorf.

Oben angekommen überqueren wir die Straße Pötzscha - Naundorf (ein Ortsteil der Gemeinde Struppen) und gehen geradeaus über Wiesen durch den Damengrund in Richtung Bärensteine. Im Wald steigen wir hinauf, bis wir die Häuser von Naundorf erreichen. Wir halten uns links ca. 40 m an den Häusern entlang.

Blick zum Großen BärensteinFür einen Abstecher auf den Großen Bärenstein müssen wir links der Markierung in die Wiesen hinein folgen. Am Waldrand führt dann wieder links ein Pfad ohne Markierung nach einem Anstieg über den Kammweg auf den Großen Bärenstein (328 m) zu den Aussichten.

Auf gleichem Pfad zurück gelangen wir wieder zu der Naundorfer Siedlung und gehen links über den Wiesenweg zum Fuß des Kleinen Bärensteins. Vom Wiesenweg biegen wir links auf den Wanderpfad und folgen diesem an verschiedenen Felsformationen vorbei.

 

Bank am WegFelsen am Weg

Auf dem Gipfel des Kleinen Bärensteins (338 m) genießen wir am Wanderrastplatz die großartige Aussicht nach fast allen Seiten. Auf dem Gipfel sieht man noch Reste eines einstigen Berggasthofes.

Blick vom Kleinen BärensteinSo wie wir heraufgekommen sind, steigen wir hinab bis zu dem Felskessel mit der Bank. Jetzt führt uns der Weg nach links Richtung Thürmsdorf durch eine Felsgasse hinab bis zum kleinen Parkplatz an der Straße zwischen Naundorf und Weißig. Vom Parkplatz biegen wir links auf einen Forstweg, folgen diesem linkshaltend. Wir überqueren dabei den mit rotem Strich markierten Wanderweg zum Rauenstein. So gelangen wir, den Kleinen und den Großen Bärenstein linkerhand, wieder nach Pötzscha.

Auf der Straße in Pötzscha angekommen, gehen wir nach rechts durch den Ort, am Robert-Sterl-Haus vorbei, wieder zum Bahnübergang und zur Elbe.

 
 
Regionalportal Sächsische Schweiz - © Internet-Service Beyer GmbH